my job-OWL

Die Sache mit Inklusion und Bürokratie

Geschaltet:

Bild von gesunden und behinderten Kindern Inklusion funktioniert nur dann, wenn die Bürokratie keine unnötigen Hürden ins System einbaut.

Inklusion ist ein umstrittenes Thema. Viele Fragen sind offen, viele Verfahrensweisen noch nicht abschließend erprobt.
In einem Artikel vom 12. Juni 2017 berichtet die Lippische Landeszeitung von Momo, einer 15-jährigen Schülerin der Sekundarschule Extertal, die seit vier Jahren von ihrer Inklusionshelferin Ilse Hagemann in der Schule begleitet wird und so die Möglichkeit erhält, so normal wie möglich aufzuwachsen. Genau, wie es sich ihre Mutter für sie wünscht. Und vermutlich wünscht Momo es sich auch selber.

Warum wir den Bericht über Momo an dieser Stelle aufgreifen und kommentieren, liegt in der Tatsache begründet, dass die kontinuierliche Betreuung durch Ilse Hagemann einer Ausnahmeregelung zu verdanken ist, die sich nicht auf Regelungen der Inklusion, sondern auf das Arbeitsschutzgesetz bezieht. Nach geltendem Recht hätte der Vertrag der Betreuerin nicht weiter befristet verlängert werden dürfen. Aufgrund der kurzen Bewilligungszeiträume für Betreuung bei der Inklusion werden aber zumeist befristete Verträge – maximal für die Dauer eines Schuljahres – von den Trägern ausgestellt.

Beschäftigt man sich mit Inklusion, weiß man, dass Kontinuität in der Betreuung der betroffenen Kinder über einen längeren Zeitraum in vielen Fällen unverzichtbar ist, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Wenn Inklusion also wirklich wichtig ist, warum schafft es der Gesetzgeber dann nicht endlich einmal, ausreichende Mittel zur Verfügung zu stellen und Strukturen zu schaffen, die garantieren, dass Hilfe solange geleistet werden kann, wie sie notwendig ist? Ohne die Kinder und ihre Eltern immer wieder zu verunsichern, weil eventuell die ganze Förderung gestoppt wird oder Zusagen verspätet ausgesprochen werden. Und auch die Betreuerinnen und Betreuer sollten ihren wichtigen Job mit Perspektive machen können.

Momo und Ilse Hagemann sind kein Einzelfall. Wir wünschen allen Kindern und ihren Inklusionshelferinnen und -helfern von Herzen eine größere Sicherheit durch bessere Bedingungen in der Zukunft.

my job-OWL

Frohe Weihnachten

Wir wünschen ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

my job-OWL

Buchen, buchen, buchen!

Auf geht´s, liebe Schülerinnen und Schüler!

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber aus OWL – CDS Unternehmensgruppe

Wir portraitieren regionale Unternehmen, die sich sehen lassen können. Diesmal CDS, Top-Arbeitgeber der IT & Hightech Branche.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber aus OWL – Hettich Unternehmensgruppe

OWL zählt zu den herausragenden Wirtschaftsstandorten Europas. Wir portraitieren Unternehmen, die sich sehen lassen können.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber aus OWL – die EFB-Elektronik GmbH

In unserer Reihe porträtieren wir diesmal die EFB, Top-Arbeitgeber für Netzwerk- und Sicherheitstechnik sowie industrielle Systemlösungen.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber der Region – die Aerzener Maschinenfabrik GmbH ...

Im Gespräch mit einem Global Player im Bereich der Konstruktion von Hochleistungsmaschinen für die Industrie. Wir stellen fest: AERZEN überzeugt!

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Top-Chancen im Pflegebereich in OWL

Wer sich für Berufe in der Pflege interessiert, hat aktuell gute Chancen in OWL. Gesucht werden vor allem Krankenschwestern und Pfleger.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Die Kost-Bar - der mobile Treffpunkt der Caritas in Herford

Ein besonderes Projekt, über das es sich zu reden lohnt. Die Kost-Bar der Caritas Herford hilft Menschen aus der sozialen Isolation.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Fachkräftemangel - Arbeitgeber müssen sich attraktiv präsentieren ...

Die Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat sich gewandelt. Bewerberzahlen gehen zurück - die Unternehmen sind gefordert.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Grünau – wertvolle Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not

Grünau ist in Bad Salzuflen ein fester Begriff. Die Einrichtung ist aus der sozialen Landschaft der Region nicht mehr wegzudenken.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /
Weitere interessante Jobs

Studium Geschaltet: 22.01.2018

Bachelorand/Masterand (m/w) zur Anfertigung einer Abschlussarbeit im Bereich Prozessentwicklung

Erwin Quarder Gruppe | Ort: 32339

Studium Geschaltet: 22.01.2018

Bachelorand/Masterand (m/w) zur Anfertigung einer Abschlussarbeit im Bereich Werkzeugtechnik

Erwin Quarder Gruppe | Ort: 32339

Stellenangebote Geschaltet: 21.01.2018

Controller (m/w)

Amadeus FiRe AG | Ort: Warstein