Region OWL

Entwicklungsflächen für die Zukunft dringend benötigt

Geschaltet:

Bild von führenden Funktionären der IHK OWL und IHK Lippe sowie HWK OWL Präsentierten die Studie "Flächen für die Zukunft": Thomas Niehoff, IHK-Hauptgeschäftsführer Ostwestfalen, Jenny Krumov, IHK Lippe, Harald Grefe, stv. IHK-Hauptgeschäftsführer Ostwestfalen, Axel Martens, IHK-Hauptgeschäftsführer Lippe, Lena Strothmann, Präsidentin Handwerkskammer OWL, Wolfgang Borgert, stv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer OWL, und Wolf D. Meier-Scheuven, IHK-Präsident Ostwestfalen (v.l.) Foto: IHK Ostwestfalen

Ostwestfalen-Lippe will wirtschaftlich weiter deutlich wachsen. Das geht aus dem Fachbeitrag der Wirtschaft zum Regionalplan OWL 2035 hervor. Das Werk trägt den Titel "Flächen für die Zukunft". Wolf D. Meier-Scheuven, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen zu Bielefeld, Ernst-Michael Hasse, Präsident der IHK Lippe zu Detmold, und Lena Strothmann, Präsidentin der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, stellten den Fachbeitrag am 11.01.2018 in der IHK in Bielefeld vor.

Entwicklungsspielräume für OWL

Wolf D. Meier Scheuven berichtete, die neue NRW-Landesregierung wolle im sogenannten Entfesselungspaket II einzelne Regelungen des noch von der Vorgängerregierung beschlossenen Landesentwicklungsplanes modifizieren und wirtschaftsfreundlicher gestalten. "Er gibt der Region Ostwestfalen-Lippe dann hoffentlich die Entwicklungsspielräume, die wir brauchen", sagte der Präsident der IHK Ostwestfalen. Das gelte für Betriebserweiterungen, Flächenangebote und die Entwicklung des Flughafens Paderborn-Lippstadt.

Flächenverfügbarkeit unverzichtbar

Ernst-Michael Hasse unterstrich, gewerbliche und industrielle Entwicklung brauche Raum, Unternehmen müssten sich fortlaufend entwickeln können. "Die Innovationsregion OWL ist auf positive Unternehmensentwicklung angewiesen und muss entsprechende Voraussetzungen - Stichwort Flächenverfügbarkeit - schaffen". Dafür sei die Ausweisung marktfähiger Flächen notwendig, denn derzeit stünden ausgewiesene gewerblich-industrielle Flächen oft für eine wirtschaftliche Nutzung nicht zur Verfügung. 

Lebendigkeit von Stadt- und Ortszentren erhalten

Lena Strothmann sieht vor allem die Erhaltung kleinteiliger, nutzungsgemischter Stadt- und Ortsteilzentren als wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Stabilität der Städte und Gemeinden. Bäcker, Fleischer, Friseure, Schuhmacher, Textilreiniger, Augenoptiker und viele andere Handwerker sind nach Auffassung der Präsidentin der Handwerkskammer OWL unverzichtbar für die Lebendigkeit von Stadt- und Ortszentren und die ortsnahe Versorgung der Bevölkerung. "Die Handwerker um die Ecke sichern viele qualifizierte und wohnortnahe Arbeits- und Ausbildungsplätze", erklärte sie.

Fachbeitrag kostenlos erhältlich

Der zweibändige Fachbeitrag - ein Ergänzungsband beinhaltet Kommunalprofile mit Flächendaten, Fakten und Empfehlungen für alle Städte, Gemeinden und Kreise in OWL - wird in den nächsten Tagen an Entscheidungsträger in OWL versandt und ist kostenlos bei den drei Kammern erhältlich. Die Online-Variante ist unter anderem hier erhältlich: IHK Ostwestfalen - Regional- und Landesplanung

(Quelle: Pressemeldung IHK Ostwestfalen zu Bielefeld)

Region OWL

Die Zukunft in OWL

Weitere REGIONALE-Projektideen nehmen erste Hürde im Qualifizierungsprozess.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Region OWL

OWL findet wieder Vertrauen

Sicherheitsvorkehrungen auf vielen Weihnachtsmärkten gelockert.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber aus OWL – CDS Unternehmensgruppe

Wir portraitieren regionale Unternehmen, die sich sehen lassen können. Diesmal CDS, Top-Arbeitgeber der IT & Hightech Branche.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber aus OWL – Hettich Unternehmensgruppe

OWL zählt zu den herausragenden Wirtschaftsstandorten Europas. Wir portraitieren Unternehmen, die sich sehen lassen können.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber aus OWL – die EFB-Elektronik GmbH

In unserer Reihe porträtieren wir diesmal die EFB, Top-Arbeitgeber für Netzwerk- und Sicherheitstechnik sowie industrielle Systemlösungen.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Starke Arbeitgeber der Region – die Aerzener Maschinenfabrik GmbH ...

Im Gespräch mit einem Global Player im Bereich der Konstruktion von Hochleistungsmaschinen für die Industrie. Wir stellen fest: AERZEN überzeugt!

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Top-Chancen im Pflegebereich in OWL

Wer sich für Berufe in der Pflege interessiert, hat aktuell gute Chancen in OWL. Gesucht werden vor allem Krankenschwestern und Pfleger.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Die Kost-Bar - der mobile Treffpunkt der Caritas in Herford

Ein besonderes Projekt, über das es sich zu reden lohnt. Die Kost-Bar der Caritas Herford hilft Menschen aus der sozialen Isolation.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Fachkräftemangel - Arbeitgeber müssen sich attraktiv präsentieren ...

Die Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat sich gewandelt. Bewerberzahlen gehen zurück - die Unternehmen sind gefordert.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

Arbeitgeber in OWL

Grünau – wertvolle Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not

Grünau ist in Bad Salzuflen ein fester Begriff. Die Einrichtung ist aus der sozialen Landschaft der Region nicht mehr wegzudenken.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /
Weitere interessante Jobs

Stellenangebote Geschaltet: 17.01.2018

Senkerodierer (m/w)

Erwin Quarder Gruppe | Ort: 32339

Stellenangebote Geschaltet: 15.01.2018

Einkäufer (m/w)

Amadeus FiRe AG | Ort: 59557

Stellenangebote Geschaltet: 16.01.2018

Assistenz Geschäftsführung (m/w) für die Erwin Quarder Automatisierungstechnik (EQAT)

Erwin Quarder Gruppe | Ort: 32339

Stellenangebote Geschaltet: 17.01.2018

Assistenz der Leitung Projektmanagement (m/w) in Teilzeit

Erwin Quarder Gruppe | Ort: 32339