work & life

Ministerpräsident Laschet gratuliert zum 25-jährigen Jubiläum

Geschaltet:

Bild von OWL GmbH-Geschäftsführer Herbert Weber, Ministerpräsident Armin Laschet, Paderborns Landrat Manfred Müller, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH, Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Bielefelds FH-Präsidentin Ing Gemeinsam bei der Jubiläumsveranstaltung: OWL GmbH-Geschäftsführer Herbert Weber, Ministerpräsident Armin Laschet, Paderborns Landrat Manfred Müller, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH, Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Bielefelds FH-Präsidentin Ingeborg Schramm-Wölk, und Rudolf Delius, stv. Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH.

„Die OstWestfalenLippe GmbH präsentiert sich heute als eine leistungskräftige Plattform, die regional wichtige Projekte und Themen anpackt“, betont Landrat Manfred Müller. Darum sind 25 Jahre OstWestfalenLippe GmbH für den Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung ein guter Grund, um stolz zu sein, denn aus der einstigen Marketinggesellschaft ist eine regionale Entwicklungsgesellschaft mit rund 50 Mitarbeitern geworden. Mehr als 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Kultur waren am Donnerstag zur Jubiläumsveranstaltung in die Stadthalle Bielefeld gekommen. Die Festrede hielt Ministerpräsident Armin Laschet.

Ministerpräsident Armin Laschet: „Die OstWestfalenLippe GmbH ist ein hervorragendes Beispiel dafür, was Kreise und Städte, was Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam erreichen können. Viele wegweisende Initiativen für die Region finden hier ihren Ursprung – nicht zuletzt auch die Regionale, die unter dem Motto „Wir gestalten das neue UrbanLand“ 2022 wieder zurück nach OWL kommt. Heute ist Ostwestfalen-Lippe eine Marke mit hohem Wiedererkennungswert, die für Innovationskraft, für einen leistungsstarken Wirtschafts- und Wissenschaftsraum und für Zukunftsfähigkeit steht.“

Als Erfolgsfaktoren nannte Müller u.a. die Zusammenarbeit von Gebietskörperschaften, Wirtschaft und Wissenschaft in einer Gesellschaft. „Unsere Stärke ist die Kooperation von Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen. Dieser Kooperationsgeist und die strategische Kontinuität in der Regionalentwicklung tragen entscheidend dazu bei, dass die OWL GmbH immer wieder neue Themen in und für die Region entwickelt, Impulse setzt sowie Kräfte der Region bündelt und dadurch Mehrwerte schafft.“

Wichtige Meilensteine in der Geschichte der OWL GmbH waren die Expo Initiative 2000 als erste REGIONALE in NRW, die Initiative für Bürokratieabbau und das Thema ‚Verbesserung der Innovationsinfrastruktur‘ mit der Initiative „Innovation und Wissen“. Große Erfolge feierte die Gesellschaft mit dem Gewinn im Spitzencluster-Wettbewerb mit dem Netzwerk it’s OWL und dem Zuschlag für die REGIONALE 2022 unter dem Motto „Wir gestalten das neue UrbanLand OWL“.

Mit der REGIONALE 2022 sieht Geschäftsführer Herbert Weber große Zukunftschancen für die Region. „Ziel ist es, dass die Menschen in OWL nach ihren individuellen Vorstellungen leben und arbeiten können – egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Es geht um Fragen wie, wie wir Wohnen, Arbeiten, Mobilität organisieren wollen und das soziale Miteinander in der Zukunft gestalten wollen. Und dies vor dem Hintergrund, das ländliche Regionen durchaus auf größeres Interesse stoßen. Das UrbanLand soll eine neue Marke für die Region werden.“

Bei der Jubiläumsveranstaltung diskutierten Paderborns Landrat Manfred Müller, Rudolf Delius, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, und FH-Präsidentin Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk die Perspektiven der regionalen Zusammenarbeit. Sie waren sich einig, dass die Bedeutung der Region als Handlungsebene weiter wächst und viele Aufgaben und Themen wie Mobilität und Fachkräftesicherung man besser regional statt lokal lösen könne. Die Zusammenarbeit von regionalen Ebenen und kommunalen Ebenen müsse organisiert werden. Dafür brauche man eine starke Plattform wie die OWL GmbH.

(Quelle: Presseinfo OWL GmbH)

 

 

work & life

Gestärkt und selbstbewusst durch‘ s Leben

Kinder und Jugendliche sind heutzutage deutlich mehr Herausforderungen als früher ausgesetzt.

Erstellt von /

work & life

Freies WLAN in Lemgo: "Wir haben etwas bewegt"

Studierende engagieren sich in Fraunhofer-Initiative Lemgo Digital.

Erstellt von /

work & life

Starke Arbeitgeber aus OWL – CDS Unternehmensgruppe

Wir portraitieren regionale Unternehmen, die sich sehen lassen können. Diesmal CDS, Top-Arbeitgeber der IT & Hightech Branche.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Starke Arbeitgeber aus OWL – Hettich Unternehmensgruppe

OWL zählt zu den herausragenden Wirtschaftsstandorten Europas. Wir portraitieren Unternehmen, die sich sehen lassen können.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Starke Arbeitgeber aus OWL – die EFB-Elektronik GmbH

In unserer Reihe porträtieren wir diesmal die EFB, Top-Arbeitgeber für Netzwerk- und Sicherheitstechnik sowie industrielle Systemlösungen.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Starke Arbeitgeber der Region – die Aerzener Maschinenfabrik GmbH ...

Im Gespräch mit einem Global Player im Bereich der Konstruktion von Hochleistungsmaschinen für die Industrie. Wir stellen fest: AERZEN überzeugt!

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Top-Chancen im Pflegebereich in OWL

Wer sich für Berufe in der Pflege interessiert, hat aktuell gute Chancen in OWL. Gesucht werden vor allem Krankenschwestern und Pfleger.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Die Kost-Bar - der mobile Treffpunkt der Caritas in Herford

Ein besonderes Projekt, über das es sich zu reden lohnt. Die Kost-Bar der Caritas Herford hilft Menschen aus der sozialen Isolation.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Fachkräftemangel - Arbeitgeber müssen sich attraktiv präsentieren ...

Die Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat sich gewandelt. Bewerberzahlen gehen zurück - die Unternehmen sind gefordert.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Grünau – wertvolle Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not

Grünau ist in Bad Salzuflen ein fester Begriff. Die Einrichtung ist aus der sozialen Landschaft der Region nicht mehr wegzudenken.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /
Weitere interessante Jobs

Stellenangebote Geschaltet: 29.01.2019

Mitarbeiter (m/w) Materialmanagement in der Automatisierungstechnik (Teilzeit)

Erwin Quarder Gruppe | Ort: 32339

Praktika Geschaltet: 29.01.2019

Werkstudent/in Material Standardization (w / m / d)

Lenze SE | Ort: Aerzen

Stellenangebote Geschaltet: 29.01.2019

Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d)

Erwin Quarder Gruppe | Ort: 32339

Stellenangebote Geschaltet: 01.01.2019

Verfahrensmechaniker (w/m/d)

Alpla-Werke Lehner GmbH & Co. KG | Ort: 32602 Vlotho