work & life

Vertrauensarbeitszeit ade!

Geschaltet:

Bild einer laufenden Sanduhr. Zukünftig soll der gesamte Arbeitstag detailliert erfasst werden.

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 14. Mai 2019 soll unter anderem Arbeitnehmern unbezahlte Überstunden ersparen. Das ist ein positives Ziel. Doch werden die eintretenden Veränderungen für Arbeitnehmer ausschließlich vorteilhaft sein?

Der EuGH hat geurteilt: Arbeitgeber sollen per Gesetz gezwungen werden, die Arbeitszeit ihrer Angestellten mittels eines objektiven und zuverlässigen Systems zu dokumentieren – unabhängig davon, ob diese „nine to five“ im Büro arbeiten, als Außendienstler unterwegs sind oder vom Home-Office aus ihre Arbeit machen.

Das Gericht sieht es als unverzichtbar an, die Überprüfung der Einhaltung arbeitsrechtlicher Regeln über ein objektives, nicht manipulierbares System zur Erfassung der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit verpflichtend einzuführen – in allen Mitgliedsstaaten der EU.

Bisher müssen in Deutschland lediglich Überstunden sowie Arbeit an Sonn- und Feiertagen erfasset werden, nicht die generelle Arbeitszeit. Ausnahmen greifen beispielsweise bei der Beschäftigung von Minijobbern. Hier muss bereits lückenlos dokumentiert werden.

In Zukunft wird aber nun die lückenlose Dokumentation der Arbeitszeit branchenübergreifend und gültig für alle Arbeitnehmer gesetzlich verankert werden.

Natürlich ist dies auf der einen Seite eine Unterstützung für Arbeitnehmer. Ausufernde Zahlen nicht entlohnter Überstunden wird es dann nicht mehr geben. Doch gleichzeitig bedeutet das Urteil auch das Ende der Vertrauensarbeitszeit. Flexibilität – eine der wesentlichen Errungenschaften in den Arbeitszeitmodellen der vergangenen Jahre wird also von der Bürokratie an dieser Stelle gefressen. Davon mag man halten, was man will. Für kleinere Unternehmen wird das neue System auf jeden Fall größere Belastungen mit sich bringen, da die Erfassung aller Arbeitszeiten durchaus mit Aufwand und einem Verlust an Beweglichkeit im Arbeitsalltag verbunden ist.

Die Arbeitswelt wird ein bisschen weniger modern sein, nach der Einführung des neuen Gesetzes.

work & life

Eine Frau als Chef - das geht nicht für mich

Eine Frau als Chef? Ist das immer noch ein Problem?

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

5 Tipps, wenn die Kollegin hinter dem Rücken lästert

Wie gehe ich damit um, wenn hinter meinem Rücken über mich geredet wird?

Erstellt von Reaktion my job-OWL /

work & life

Starke Arbeitgeber aus OWL – CDS Unternehmensgruppe

Wir portraitieren regionale Unternehmen, die sich sehen lassen können. Diesmal CDS, Top-Arbeitgeber der IT & Hightech Branche.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Starke Arbeitgeber aus OWL – Hettich Unternehmensgruppe

OWL zählt zu den herausragenden Wirtschaftsstandorten Europas. Wir portraitieren Unternehmen, die sich sehen lassen können.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Starke Arbeitgeber aus OWL – die EFB-Elektronik GmbH

In unserer Reihe porträtieren wir diesmal die EFB, Top-Arbeitgeber für Netzwerk- und Sicherheitstechnik sowie industrielle Systemlösungen.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Starke Arbeitgeber der Region – die Aerzener Maschinenfabrik GmbH ...

Im Gespräch mit einem Global Player im Bereich der Konstruktion von Hochleistungsmaschinen für die Industrie. Wir stellen fest: AERZEN überzeugt!

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Top-Chancen im Pflegebereich in OWL

Wer sich für Berufe in der Pflege interessiert, hat aktuell gute Chancen in OWL. Gesucht werden vor allem Krankenschwestern und Pfleger.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Die Kost-Bar - der mobile Treffpunkt der Caritas in Herford

Ein besonderes Projekt, über das es sich zu reden lohnt. Die Kost-Bar der Caritas Herford hilft Menschen aus der sozialen Isolation.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Fachkräftemangel - Arbeitgeber müssen sich attraktiv präsentieren ...

Die Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat sich gewandelt. Bewerberzahlen gehen zurück - die Unternehmen sind gefordert.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /

work & life

Grünau – wertvolle Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not

Grünau ist in Bad Salzuflen ein fester Begriff. Die Einrichtung ist aus der sozialen Landschaft der Region nicht mehr wegzudenken.

Erstellt von Redaktion my job-OWL /
Weitere interessante Jobs

Stellenangebote Geschaltet: 26.10.2018

Technical Account Manager (m/w) OEDIV KG

OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG | Ort: 33719

Stellenangebote Geschaltet: 14.11.2018

Software-Entwickler / Quereinsteiger (m/w/d)

MINDA Industrieanlagen GmbH | Ort: 32423 Minden

Stellenangebote Geschaltet: 14.11.2018

Trainer (m/w) Produktion - Maschinen und Anlagen

MINDA Industrieanlagen GmbH | Ort: 32423 Minden

Stellenangebote Geschaltet: 26.09.2018

Industriemechaniker (m/w/d)

Windmöller GmbH | Ort: 32832