Romy Stühmeier

Projektleiterin, Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleicheit e.V.

 „Die Veränderungsprozesse in der Beschäftigung, wie der forcierte Rückzug ins Home-Office durch die Corona-Pandemie, erfordern eine über die technische Anpassung an digitale Technologien und Anwendungen deutlich hinausgehende chancen- und geschlechtergerechte Qualifizierung für die „neue Arbeit“. Aspekte wie Erwerbsumfang, Care-Aufgaben sowie Berufserfahrungen der Beschäftigten müssen dabei konsequent in den Blick genommen werden. Arbeitnehmer*innen wünschen sich Fortbildungen zu den Themen Datensicherheit und transparentes Regelsystem für die Arbeit von Zuhause.“

Foto: © gieselmann-photo.de

­­
VIP-Diskussionsrunde - Tag 1
Samstag, 14. Mai um 11.30 Uhr

"Das Leben wird zum Ponyhof."
Work-Life-Integration

Zurück